"Schrauberkurs" beim Jogi

Die Idee stammte von unserem Gerätewart, "Holzwurm" Micha, und wurde für gut befunden. Angedacht war, dass man im Rahmen einer Einweisung ein Gespür dafür bekommt, was man wartungsmäßig selbst an seinem Gerät machen kann, ohne gleich als "Hersteller" tätig zu werden. 

Dies ist gar nicht so einfach und ganz schnell ist man in der Situation, dass man zuviel "am Rad gedreht hat" und nicht nur verantwortungslos, sondern auch versicherungsrechtlich falsch gehandelt hat.
So trafen sich am 4.2.2018 7 Mitglieder des Vereins und wurden von Jogi rechtlich beraten und fachlich eingewiesen.
Das Ganze erinnerte in seiner letzten Konsequenz ein wenig an den Spezialkurs "Problemlösung unter Wasser", ging aber sogar noch ein wenig darüber hinaus.
So lernten wir beispielsweise, wie man auch ohne größeren technischen Aufwand den Mitteldruck beim Atemregler kontrollieren und gegebenenfalls regulieren kann und wie man Jans Trocki in der Badebütt (innen) trocken bleiben lässt. 

Um 10:00 Uhr ging es los - und war nur von einer kleinen PP (Pizza-Pause) unterbrochen. Keine Sekunde davon war langweilig, was wohl an Jogis Art lag, alles klar und teilweise drastisch zu erklären. Jedenfalls hatten alle viel Spaß und Jeder hat dazugelernt.

P1110331kl
Unsere Damen waren s
o begeistert, dass sie demnächst einen "Schrauberinnen-Kurs" angesetzt haben wollen, ganz ohne Männer. Warum, haben sie nicht gesagt ... ;o))

P1110321kl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück nach oben